Online Marketing

Employer Branding & Personal-Marketing

Mitarbeiter finden (und halten) dank modernem Employer Branding!
Die Bedeutung von Markenbildung und digitalem Personal-Marketing.

Entdecken

Gute Arbeitnehmer sind für Unternehmen so wertvoll wie nie zuvor. In vielen Branchen gibt es mehr offene Stellen als Bewerber. Viele Betriebe konkurrieren nicht mehr nur um Kundschaft, sondern auch um die besten Mitarbeitenden.

Gute Bezahlung, viele Benefits und Flexibilität gehören beim heutigen Kampf um die Talente schon zur Selbstverständlichkeit. Um qualifizierte Mitarbeiter für sich zu gewinnen und gute Arbeitnehmer zu binden, sollten Unternehmen nachhaltig in die Pflege Ihres Images als Arbeitgeber investieren. Stichwort Employer Branding.

Rollentausch: Es sind längst die Unternehmen, die sich „bewerben“, und nicht mehr anders herum. Um zu bestehen, müssen Unternehmen sich ein attraktives Arbeitgeber-Image verschaffen und ihre Personal-Werbung rundum modernisieren.

Employer Branding  - digitales Arbeitgeber-Marketing
Employer Branding - digitales Arbeitgeber-Marketing

Durch strategisches Employer Branding können Unternehmen ihre Attraktivität als Arbeitgeber nachhaltig stärken. Darüber hinaus erhöht modernes digitales Recruiting die Sichtbarkeit der Personalwerbung und somit auch die Chancen bei der Mitarbeitersuche. Nicht zuletzt spart ein positives Employer Branding mittel- und langfristig Zeit & Ressourcen bei der Anwerbung neuer Arbeitskräfte.

Employer Branding = Arbeitgebermarke

Employer Branding ist eine Marketing-Strategie für die erfolgreiche Anwerbung und Bindung von Mitarbeitern in Unternehmen.

Laut aktuellen Studien würden mehr als 50% der Kandidaten nicht in einem Unternehmen mit schlechtem Image arbeiten – auch nicht für mehr Lohn.

Durch geeignete Marketing-Konzepte und der multi-medialen Kommunikation von Inhalten, sollte eine erfolgreiche Markenbildung das Unternehmen:

  • als attraktiven Arbeitgeber positionieren,
  • dieses vom Wettbewerb abheben,
  • Mitarbeiter für das eigene Unternehmen gewinnen
  • und diese langfristig binden.

Denn gutes Employer Branding fördert auch das Gefühl der Wertschätzung und somit die Loyalität und Motivation bestehender Mitarbeiter. Nicht zuletzt sind zufriedene Arbeitnehmer die besten Job-Botschafter für den Arbeitgeber!

Wie funktioniert Employer Branding?

Beim Employer Branding geht es darum, die Persönlichkeit, Werte und Arbeitnehmervorteile des Unternehmens auf authentische Art nach außen zu transportieren.

Die Unternehmenskultur, die Bedeutsamkeit der Aufgabe und ein gutes Arbeitsklima sind dabei erstmal gute Grundvoraussetzungen.

Darüber hinaus sollte das Unternehmen jedoch seine Alleinstellungsmerkmale als Arbeitgeber konkret hervorheben: Neben der Vergütung sind dies beispielsweise Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Benefits und Sozialleistungen, Flexibilität bei Arbeitszeit und -Ort, Incentives oder Team-Events.

Employer Branding Strategieentwicklung

Employer-Marketing in Aktion

Employer Branding beginnt für Unternehmer also erstmal mit der eigenen Identitätsfindung und Charakterisierung. Ist die Arbeitgeberidentität einmal definiert, gilt es, diese mit ansprechenden multimedialen Inhalten (Texte, Fotos, Videos) auf den richtigen Kanälen zu kommunizieren.

Zu relevanten Inhalten gehören beispielsweise:

Employer Identity

  • Unternehmensvision & -ziele
  • Mehrwert der Leistungen & Produkte
  • Wertschätzung der Belegschaft
  • Projekte & Errungenschaften

Arbeitgeberstärken

  • Alleinstellungsmerkmale und Vorteile
  • Anstrengungen für eine bessere Work-Life Balance
  • Konkrete Employer Benefits

Team & Einblicke

  • Team-Erfolgsgeschichten
  • Jobporträts
  • Mitarbeiterinterviews
  • Teamaktivitäten & Incentives
  • Blicke hinter die Kulissen

Als zentrale Werbeträger für das Arbeitgebermarketing kommen hierbei die Social-Media-Präsenzen (LinkedIn, Facebook, …), sowie die Unternehmenswebsite oder eine eigens dafür konzipierte Karrierewebsite zum Einsatz.

Die Arbeitgebermarke im Employer Marketing

Erst durch die Ausarbeitung der Marketingkanäle sowie die Publikation und regelmäßige Streuung relevanter Inhalte, entsteht die Basis für den nächsten Schritt: die erfolgreiche Personalwerbung.

Personal-Marketing: Kandidaten erreichen und überzeugen

Die Art und Weise, wie und wo offene Stellen durch Unternehmen ausgeschrieben werden, hat sich im Zuge der Digitalisierung in den letzten Jahren grundlegend verändert. Nicht nur das Erscheinungsbild der ehemals beliebten „Steckbriefe“ hat sich gewandelt, auch versprechen die digitalen Werbekanäle eindeutig die besten Erfolgschancen bei der Mitarbeitersuche.

Eine Recruiting-Kampagne definiert sich nicht nur über ansprechende Stellenanzeigen, sondern bedarf ebenfalls einer zielgruppenorientierten Werbestrategie: Diese sollte gezielt auf die jeweils gesuchten Profile ausgerichtet werden. Vor Allem digitale Medien ermöglichen Unternehmen eine proaktive und individuelle Ansprache.

Reichweite & Sichtbarkeit: digital & analog

Erfolgreiche Recruitment-Kampagnen bedienen sich typischerweise folgender Kommunikationskanäle, deren Wirksamkeit sehr stark vom gesuchten Profil abhängt:

Website & Suchmaschinen

Die Publikation von Stellenangeboten auf der eigenen Website sollte stets der erste Schritt sein, schließlich sollten Job-Interessierte die Möglichkeit haben, Informationen zum zukünftigen Arbeitgeber und der ausgeschriebenen Stelle jederzeit schnell wiederzufinden. Egal, ob nun eine Werbeanzeige oder die Empfehlung eines Bekannten sie darauf aufmerksam gemacht haben.

Digitale Personalwerbung durch Präsenz in Google Jobs Suchmaschine

Moderne Websites sorgen darüber hinaus für eine optimale und kostenfreie Aufnahme der Jobangebote in Suchmaschinen, wie Google for Jobs. Über die Suche finden (oder abonnieren) Jobsuchende einfach interessante Angebote, die ihrem Traumjob entsprechen.

Social Media

Die Publikation und Verbreitung attraktiver Jobkampagnen auf Facebook, LinkedIn oder anderen sozialen Netzwerken bietet Unternehmen eine schnelle und relativ kostengünstige Option, auf sich aufmerksam zu machen.

Neben der anfänglichen Publikation auf den eigenen Social-Media-Profilen können Unternehmen Nutzerinteraktionen (Teilen, Liken, …) aktiv fördern und somit die (kostenlose) Reichweite steigern.

Bewerber erreichen: Digital Recruiting in Social Media

In Zeiten geringer organischer Reichweite empfiehlt sich jedoch immer die zielgruppenbasierte (kostenpflichtige) Bewerbung der Job-Beiträge. Hierbei kommt Online-Werbung mit Paid Ads der jeweiligen Werbeplattform zum Einsatz (Facebook Paid Ads, LinkedIn Paid Ads, …).

Weiterhin bieten Plattformen wie LinkedIn spezifische Jobformate zur (kostenpflichtigen) Publikation offener Stellen.

Jobportale

Die Anzeigenschaltung auf Jobportalen wie Monster, Stepstone oder Indeed bleibt eine interessante Option für die gezielte Suche nach (meist akademischen) Profilen. Interessant an diesen Jobbörsen ist die nahezu geografisch unbegrenzte Reichweite. Nachteilig sind die geringen Gestaltungsmöglichkeiten der Inserate, sowie der hohe Preis für die Schaltung.

Lokalzeitungen

Die Schaltung gedruckter Werbeanzeigen in Lokalzeitungen bleibt eine Möglichkeit für bestimmte Zielgruppen, die seltener digital unterwegs sind. Nachteilig ist der hohe Preis für die Schaltung einer ansprechenden Werbeanzeige.

Ebenfalls lässt sich der Erfolg von Jobanzeigen in Printmedien nur sehr schlecht messen, da keinerlei Interaktion stattfindet, die auf das Interesse des Lesers schließen ließe. Viele Werbetreibende verweisen daher zunehmend direkt auf die Unternehmenswebsite, wo sich quasi jede Interaktion nachvollziehen lässt.

Lokales Radio & TV

Wer viele Menschen lokal erreichen möchte, kann mit Radio- oder TV-Werbung sein Glück finden. Wer jedoch ein eher spezifisches Profil sucht, trifft auf Nachteile, denn bezahlt wird auch für diejenigen, die nicht zur gewünschten Zielgruppe gehören.

Auch hier ist der hohe Preis für die Konzeptualisierung, die Produktion und die Schaltung vergleichsmäßig hoch. Außerdem sind Erfolgsmessungen nur schwer durchzuführen, da hier auch keine messbaren Aktionen folgen, die die Akquise-Quelle bestimmen lassen.

Außenwerbung

Ein ansprechendes Werbeplakat im öffentlichen Raum oder Werbebanner am eigenen Unternehmensstandort oder einer viel befahrenen Straße erreicht ein breites Publikum. Moderne digitale Displays (City Lights, Lichtboxen) ermöglichen eine flexible Schaltung der Inhalte und gewähren zu jeder Tageszeit eine gute Sichtbarkeit. Auch bieten kreativ beschriftete Firmenfahrzeuge eine Möglichkeit, auf sich als Arbeitgeber aufmerksam zu machen.

Die Messbarkeit der sogenannten Out-of-Home-Werbung (OOH) kann durch den cleveren Einsatz Kampagnen-spezifischer URLs (z.B. jobs.ihrefirma.com) oder QR-Codes zumindest teilweise realisiert werden.

Die eigene Karriere-Website: der letzte Eindruck zählt

Egal welcher Akquise-Kanal nun Interessenten anlockt, der Weg potentieller Kandidaten führt (fast) immer zur eigenen Unternehmenswebsite, bzw. Karrierewebsite.

Karrierewebsites und Job-Websites für die Personalwerbung

Diese sollte nicht nur den Arbeitgeber von seiner Schokoladenseite präsentieren und vom Jobangebot überzeugen, sondern auch den Bewerbungsprozesses so reibungslos wie möglich gestalten.

Digitaler Bewerbungsprozess

Ist ein talentierter Kandidat vom Unternehmen überzeugt, ist im letzten Schritt eine optimierte Bewerbererfahrung entscheidend für die erfolgreiche Anwerbung. Ein effizienter, digitaler Bewerbungsprozess, der über die Karrierewebsite eines Unternehmens läuft, bietet zahlreiche Vorteile: Er erleichtert Bewerbern den Zugang zu Kontaktinformationen und den Bewerbungsvorgang und erhöht die Transparenz des Auswahlprozesses.

Moderne Methoden wie Online-Bewerbungsformulare, interaktive Karriereseiten mit Messengern oder Chatbots für sofortige Antworten und digitale Interviews sparen Zeit und schaffen eine positivere Candidate Experience. Unternehmen sollten dabei auf Benutzerfreundlichkeit, mobile Zugänglichkeit und schnelle Feedbackmechanismen achten, um die besten Talente effektiv anzuziehen und zu begeistern.

Employer Marketing - Fazit

Die beste Waffe im Kampf um die Talente? Die Kombination aus einem guten Employer Branding mit gezielten und messbaren Recruitment-Kampagnen in vorwiegend digitalen Medien.

Unsere Agentur – Partner für erfolgreicheres Recruiting

Als erfahrene Agentur für digitales Marketing haben wir das nötige Know-how, um Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Employer Brand und strategischer Recruitment-Kampagnen zu unterstützen. Unser Agentur-Service beinhaltet schlüsselfertige oder punktuelle Leistungen in folgenden Bereichen:

  • Strategieberatung, Medien- & Budgetplanung
  • Gestaltung und Definition der Arbeitgebermarke
  • Realisierung der Werbeträger (Web, Print, Social)
  • Content Marketing (Produktion und Streuung von Inhalten)
  • Coaching für Social Media
  • Planung und Ausführung von Recruitment-Kampagnen
  • Kampagnenbasierte Erfolgsmessung & Reporting

Sie brauchen einen starken Partner bei Ihrer Mitarbeitersuche?

Jetzt unverbindlich beraten lassen

Über uns: MUM digital agency ist eine full-service Marketing-Agentur / Web-Agentur im Norden Luxemburgs. Zu unseren Kunden gehören vorwiegend mittelständische Unternehmen und Organisationen aller Art in Luxemburg, Ostbelgien, Belgien und der Großregion. Seit 20+ Jahren schätzen unsere Kunden unsere professionelle Beratung in den Bereichen digitales Marketing und unsere Lösungen in den Bereichen Websites, Web-Applikationen und Grafik-Design.

Bleiben Sie informiert